crenet-Kooperationsveranstaltung
3. Design & Build Konferenz Deutschland

Angesichts der zunehmenden Komplexität von Bauprojekten wird die Zusammenlegung von Planung und Ausführung in Partnering-Modellen weiter an Bedeutung gewinnen. Entscheidungsträger aus der Bau- und Immobilienwirtschaft sowie Vertreter von Politik, Unternehmen, Verbänden und der Wissenschaft sorgen für angeregte Diskussionen und interessante Vorträge rund um das in den USA und im angelsächsischen Raum weit verbreitete Vergabemodell  „Design & Build“.

Die DESIGN & BUILD Konferenz zeigt Ihnen beispielhafte Erfolgsgeschichten und wirft einen Blick auf den aktuellen Stand der maßgeblichen Trends zur Digitalisierung und dem partnerschaftlichen Bauen in Deutschland. Die 3. DESIGN & BUILD Konferenz findet am Donnerstag, 11. April 2019 im Auditorium Friedrichstraße in Berlin statt.

Vorabendempfang: Mittwoch, 10. April 2019, 19.00 – 22.00 Uhr
PANORAMAPUNKT, Potsdamer Platz

Konferenz: Donnerstag, 11. April 2019, 09.00 – 18.00 Uhr
Auditorium Friedrichstraße, Quartier 110, Friedrichstraße 180, 10117 Berlin

Durch das Programm führt Moderator Prof. Dr. Mike Gralla, Technische Universität Dortmund.

09.00 Uhr Registrierung und Empfang

09.30 Uhr Begrüßung
Thomas Rücker, Geschäftsführender Gesellschafter, RUECKERCONSULT GmbH, Berlin

09.35 Uhr Eingangsstatement: „Neue Entwicklungen im partnerschaftlichen Bauen – Status quo im Jahr 2019“
Prof. Dr. Mike Gralla, Lehrstuhl für Baubetrieb und Bauprozessmanagement, Technische Universität Dortmund

09.50 Uhr „Thematischer Impuls: „Neue Arbeitsgruppen und Initiativen: Beschleunigtes Bauen im Fokus des ZIA“
Klaus-Peter Hesse, Geschäftsführer, ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V., Berlin

10.00 Uhr „Bauteam now! Schritte zur bundesweiten Etablierung eines niederländischen Erfolgsmodells“
Marcus Becker, Geschäftsführer, Kondor Wessels Bouw Berlin GmbH, Vizepräsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Berlin

10.30 Uhr „Partnering en detail: Two-Stage-GMP-Projekte als Variante partnerschaftlichen Bauens“
Steffen Kühn, Head of Berlin, ISG Deutschland GmbH, Berlin und Thomas Richter, Equity Partner, ARNECKE SIBETH DABELSTEIN Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB, München

11.00 Uhr Kommunikationspause

11.30 Uhr „Partnerschaftliches Bauen für den deutschen Markt – Best Practice-Beispiele aus Berlin“
Thomas Doll, Geschäftsführender Gesellschafter, Treucon Real Estate GmbH, Berlin

12.00 Uhr „Lean IPD – Erstes Pilotprojekt der integrierten Projektabwicklung mit Mehrparteienvereinbarung in Deutschland“
Prof. Dr. Shervin Haghsheno, Institut für Technologie und Management im Baubetrieb, Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und Markus Lentzler, Geschäftsführer, ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG, Hamburg

12.30 Uhr Podiumsdiskussion: „HOAI, VOB & Co.: Bewährte Instrumente oder Effizienzkiller fürs Bauen?“
Moderation:
Christof Hardebusch, Chefredakteur „immobilienmanager“, Köln
Teilnehmer:  
Prof. Dr. Antje Boldt, Equity Partner, ARNECKE SIBETH  DABELSTEIN Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB, Frankfurt a.M.
Lothar Fehn Krestas, Unterabteilungsleiter für Bauwesen und Bauwirtschaft, Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI), Berlin
Michael Halstenberg, Ministerialdirektor a.D., stellvertretender Vorsitzender, Deutsche Gesellschaft für Baurecht, Frankfurt a.M.
Dieter Leipoldt, Geschäftsführer, INOVIS Ingenieure GmbH, Düsseldorf
Andreas Rieger, Geschäftsführer, Goldbeck West GmbH, Monheim

13:15 Uhr Mittagspause

13.30 Uhr „Schneller, günstiger, besser: Partnerschaftliches Bauen als Lösung für den Wohnraummangel“,
Marcus Becker, Geschäftsführer, Kondor Wessels Bouw Berlin GmbH, Vizepräsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Berlin

14.15 Uhr „Lean and smart Real Estate Development and Construction: A view in the future”
Richard van Hooijdonk, Zukunftsforscher, London

14.45 Uhr „BIM als digitale Waffe partnerschaftlichen Bauens: ein Praxisbericht“    
Jan-Oliver Meding, Geschäftsführender Gesellschafter, MPP Meding Plan + Projekt GmbH, Hamburg

15.15 Uhr „Intelligentes Teambuilding ab Ausschreibung: Das europaweite Wettbewerbsmodell von Edge Technologies“
Andreas Thamm, Geschäftsführer, Edge Technologies GmbH, Berlin

15.45 Uhr Kommunikationspause

16.00 Uhr Podiumsdiskussion: „BIM, Partnering, Lean Construction: Chancen und Risiken ausländischer Innovationen für den deutschen Markt“
Moderation:
Prof. Dr. Mike Gralla
Teilnehmer:
Florian Kraft, Geschäftsführer, Stefan Forster Architekten, Frankfurt a.M.
Thorsten Krauß, CEO, UNDKRAUSS Bauaktiengesellschaft, Berlin
Sander van de Rijdt, Geschäftsführer, PlanRadar GmbH, Wien
Joachim Schmidt-Mertens, Geschäftsführer, Becken Development GmbH, Hamburg

Burkhard Waldeck, Geschäftsführender Gesellschafter, RMN Ingenieure GmbH, Hamburg

16.45 Uhr „Partnerschaft bei Prestigeobjekten – der Neubau der Axel-Springer-Zentrale in Berlin”
Jens Quade, Direktionsleiter, Ed. Züblin AG, Berlin und Andreas Ludwigs, Geschäftsführer, Axel Springer Services & Immobilien GmbH, Berlin

17.15 Uhr Food & Drink Reception

Veranstaltungsgebühren

Teilnahmegebühr regulär: 990,00 EUR netto (inklusive Vorabendempfang)
Frühbucherrabatt (bis 31.12.2018): 790,00 EUR netto (inklusive Vorabendempfang)

Hinweise

  • crenet-Mitglieder erhalten bei Angabe des Vermerks „crenet“ 15% Rabatt auf den ermäßigten und regulären Teilnahmebeitrag
  • Der Teilnahmebeitrag umfasst den Vorabendempfang
  • Der Veranstalter verfügt über ein begrenztes Hotelkontingent auf Selbstzahlerbasis,
    Download-Liste der Hotels in der Nähe des Veranstaltungsortes

Ansprechpartner

Dr. Ulrich Nagel
KommunikationsberaterSie haben Fragen zur 3. Design & Build Konferenz?Kontaktieren Sie mich gern unter:
T +49 (0)30 28 44 987 63
nagel@rueckerconsult.de

Zielgruppen

Bauunternehmen
Investoren
Projektentwickler
Architekten
realwirtschaftliche Unternehmen (Nutzer)
Immobiliendienstleister
Hochschulen